nächste Anlässe:

 

____________________________________________________________
 
 

Exkursion Kirschgartenmuseum Basel

 
Die Umbauarbeiten im Kirschgarten-Museeum sind endlich abgeschlossen.
Unsere nächst Exkursion wird ins Kirschgarten-Museum sein.

 
 

Aequatoriale Öhr-Sonnenuhr
Echterdingen (Baden-Württemberg),
1782 Philipp Matthäus Hahn Holz, Messing, Eisen H. mit Sockel 38 cm Dm. Weltachse 21 cm Dm. Emailzifferblatt 4 cm Kasten 13.2, 14.5cm

Büchsen-Sonnenuhr
(astronomisches Besteck)
in Form eines Anhängers
Augsburg, 1580 Christoph Schissler d.Ä. Dreiteilig (Deckel, Platte, Boden) Bronze, vergoldet Dm. 4.4 cm, H. 1.2 cm Kompass Dm. 1.5 cm

Horizontalsonnenuhr
Deutschland(?), 1572 Unsigniert Messing, vergoldet, graviert H. 5.6, B. 9, T. 9.2cm aufklappbares Gnomon H. 4.5, B. 9, T. 9.2cm Kompass Dm. 1.8cm

Doppelquadrant (Gradbogen)
1552 dat. 1552 Unsigniert Silber, teilweise vergoldet, gravierte Inschriften, Ziffern und Linien H. 4.6cm, Dm. 6.1cm

Erdglobus
Isaak Bruckner (Konstrukteur), Johann Jakob I. Handmann (Graveur), Basel, 1752 Kupfer, vergoldet H. 81cm

Armillarsphäre (geozentrisch)
Italien(?), 18. Jh. Unsigniert Messing, teilweise graviert, Holz H. 33cm Dm. Meridian 17cm, Sphäre 14.5cm, Erde 3cm

Tischuhr
Augsburg, 1570 dat. 1570 Jeremias Metzker Gehäuse: Bronze feuervergoldet applizierte Figuren: Silber Zeiger: gebläuter Stahl und Messing vergoldet Holzsockel Geh- und Schlagwerk moderne Ergänzung H. ohne Sockel 29.5, B. 19.4, T. 12.9cm

Vierfache Sanduhr des Türmers zu St. Thomas in Leipzig
Leipzig(?), 17.Jh. Christian Heining Fichtenholz, mit Kupferstichen beklebt 4 Gläser in Holzrahmen H. gesamt 69cm, B. 23cm, T. 70.5cm

Drei bronzene Reliefs mit Thermometer, Barometer und Messtafel von der Wetterstation der Mittleren Brücke Basel

1859 Cu-Legierung (Bronze?) gegossen, Ölvergoldung (?), Kupfer, Zinn, Quecksilber, Eisen, Glas, Alkohol (?) H. 1062 mm, B. 133 mm, T. 45 mm (Barometer) H. 1198 mm, B. 286 mm, T. 20 mm (Messtafel) H. 1’055 mm, B. 138 mm, T. 40 mm (Thermometer)

Astrolabium planisphericum
Deutschland(?), nach 1582 Messing, graviert Dm. 16.4cm Dicke 0.6cm

Theodolit (Landvermessungsinstrument)
Firma Hildebrand, Freiberg in Sachsen, um 1900 Messing, teilweise lackiert; Stahl, teilweise gebläut Tropenholz, Glas H. 18.1cm, B. 16.4cm, T. 17.3cm (Gehäuse) H. 13.2cm, B. 13.9cm, T. 15.5cm (Theodolit)

„Neperianische Rechen-Stäblein“
Michael Scheffelt (Autor) Daniel Bartholomä (Verleger) Ulm, 1714 Kupferstich auf Papier auf Karton kaschiert Letterndruck, Brokatpapier L. 7.8cm, B. 0.8cm (Stäblein) H. 8.3cm, B. 5.7cm, T. 2.5cm (Schachtel)